Galerie

Please update your Flash Player to view content.

Informationen

 

service-baumschule-haering Tel 07424-3323
Fax 07424-502543

 
Einkaufsgarten

Unsere Öffnungszeiten

Februar
Mo. - Fr. 9.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Do. Vormittag geschlossen
Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

März bis Juni
Mo. - Fr. 9.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Do. Vormittag geschlossen
Sa. 9.00 - 14.00 Uhr

Juli und August
Mo. - Fr. 9.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Do. Vormittag geschlossen
Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

September bis Dezember
Mo. - Fr. 9.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Do. Vormittag geschlossen
Sa. 9.00 - 14.00 Uhr

Januar
geschlossen

Stauden

 LupinusStauden gibt es für alle Standorte, in vielen verschiedenen Größen und Höhen, aber auch in unterschiedlichen Farben und Blütezeiten. Im Gegensatz zu den Gehölzen und einjährigen Sommerblumen handelt es sich bei den Stauden um mehrjährige, winterharte und dauerhafte Pflanzen die das ganze Jahr über im Beet belassen werden können.
Die Stauden treiben im Frühjahr aus und blühen je nach Blütezeit für einen gewissen Zeitraum.
Mit der richtigen Auswahl an Stauden können Sie das ganze Jahr über einen Garten haben, in dem vom Frühjahr bis in den Herbst hinein immer etwas blüht.
Staudenbeete sind entgegen der weitverbreiteten Meinung sehr pflegeleicht
und bedürfen nur im ersten Jahr der intensiveren Arbeit.
Wichtig bei der Anlage von Staudenbeeten ist es, dass sie regelmäßig vom Unkraut befreit werden und der Boden gut gelockert ist, um der Staude das Ausbreiten zu erleichtern.
Wer nicht gerne Unkraut jätet, kann sich durch das Aufbringen von Rindenmulch, oder durch die Ausbreitung eines Unkrautvlieses (Mypex-Folie) eine Menge an Arbeit sparen, da der Boden durch diese Maßnahmen nicht so schnell austrocknet und das Aufkeimen von Unkraut verhindert wird.

Besonders ansprechend wirkt die Pflanzung von Stauden, wenn sie kombiniert wird mit Sträuchern, Gehölzen, Rosen, Gräsern und Nadelgehölzen.


Wichtige Tipps zur Anlage eines Staudengartens:

Achten Sie immer auf genügend Platz, damit die Pflanzen ihrer Wuchshöhe entsprechend angeordnet werden können (niedrige Pflanzen nach vorne, hohe Pflanzen nach hinten).

Viele Stauden ziehen im Winter ihre Blätter und Blüten ein und wirken dann kahl, deshalb ist es wichtig, dass sie Stauden mit immergrünen Blättern, Gräser und Gartenaccessoires verwenden.

Kombinieren Sie bei der Pflanzung ihre Stauden immer so, dass Sie sich zu jeder Jahreszeit an der Blütenfülle und Farbigkeit freuen können.

Leuchtende Farben wirken am besten vor einem dunklen Hintergrund.

Ist die Fläche die Sie bepflanzen wollen relativ groß, versuchen Sie durch Gruppierung der Stauden eine bessere Geltung zu erzielen.

Setzen Sie nicht zu viele Pflanzen an eine Stelle, da man berücksichtigen muss, dass die Pflanzen sich ausbreiten und größer werden und somit ein vermehrter Platzbedarf besteht.
 
Stauden werden in verschiedene Lebensbereiche unterteilt.
Nachfolgend möchten wir Ihnen eine kleine Auswahl an Stauden für die verschiedenen Standorte und Themengärten nennen.


Stauden für sonnige Standorte "Die Sonnenhungrigen"
Mädchenauge , Sonnenhut, Kissenaster, Rittersporn, Salbei, Lavendel, Nelken, Phlox, Herbstastern, Indianernessel, Katzenminze, Lilien...

 Sonnenhut

Schattige und halbschattige Standorte "Die Lichtscheuen"
Farne in vielen Sorten, Immergrün, Storchschnabel, Anemone, Christrose, Glockenblume, Funkien, Astilben, Geißbart, Tränendes Herz, Lungenkraut, Purpurglöckchen...

Wintergrüne Stauden
Dickmännchen, Immergrün, Bergenie, Schleifenblume, Gänsekresse, Wollziest...

Stauden für trockene und steinige Standorte "Die Steinreichen"
Fetthenne in vielen Sorten, Blaukissen, Steinkraut, Polsterphlox, Schleifenblume, Edelweiß, Enzian, Distel, Nelke, Mittagsblume...

Für feuchte und nasse Standorte "Uferhocker" und "Froschmänner"
Gräser in vielen Sorten, Sumpfdotterblume, Wasserziest, Astilbe, Trollblume, Rohrkolben, Pfennigkraut, Seerosen, Schachtelhalm...

Der Frühlingsgarten
Blaukissen, Steinkraut, Schleifenblume, Gänsekresse, Anemone, Lenzrose, Frühlingsalpenveilchen, Tränendes Herz, Bergenie, Fingerhut, Enzian...

Der Sommergarten
Mittagsblume, Rittersporn, Salbei, Taglilien, Mohn, Blutweiderich, Mageriten, Kokardenblume, Mädchenauge...

Der Herbstgarten
Herbstanemone, Purpurglöckchen, Ehrenpreis, Silberkerze, Fetthenne, Gräser in vielen Sorten, Kissenaster, Goldrute...

Der Bauerngarten
Rittersporn, Lavendel, Salbei, Leinkraut, Mageriten, Astern, Veilchen, Primel, Stockrose, Pfingstrose, Lupine, Fingerhut, Farne, Glockenblumen, Schleierkraut...

Der Duftgarten
Lavendel, Thymian, Salbei, Mageriten, Nelke, Kamille, Minze, Waldmeister, Diptam, Ysop, Primel, Veilchen...